Close

17. September 2018

22 neue Erstklässler in der Grundschule Poltringen

 

Bei strahlendem Sonnenschein wurden am 12. September 2018 – wie gewohnt mittwochs in der ersten Schulwoche – an der Grundschule Poltringen 22 Schulanfänger eingeschult. Nach einem feierlichen ökumenischen Gottesdienst in der Klemenskirche fand die Schulaufnahmefeier in der Turnhalle der Schule statt. Begrüßt wurden die neuen Schüler durch alle Schülerinnen und Schüler der Schule, die das Poltringer Grundschullied „Wir reichen uns die Hand“ sangen. Auf der Gitarre begleitete sie Herr Bönzli in altbewährter Manier. Nach der Begrüßung durch die Schulleiterin Frau Graf, führte Herr Dörrenbächer mit seiner Mundharmonika-AG das Können der Schüler und Schülerinnen aus den Klassen 2 und 3 vor.

Die Zweitklässler der Schule erinnerten sich an ihren ersten Schultag in der Schule. Sie spielten eine kleine Geschichte über eine Schulanfängerin vor, deren Bruder ihr Angst vor der Schule machte und die künftige Erstklasslehrerin als Riesin schilderte. Erst als die Schulanfängerin Kinder vor dem Laden traf, die schon in die Schule gingen, erzählten die ihr, dass es gar keine Riesin in der Schule gibt sondern nur Lehrerinnen, die meistens nett sind. Danach sangen die Zweitklässler ein Willkommens- Lied für die neuen Erstklässler vor. Bevor die frischgebackenen Erstklässler in ihre Klasse gehen und die erste Schulstunde erleben durften, wurden sie von ihren Paten aus der 4. Klasse durch das mit Sonnenblumen geschmückte Tor hinein ins Schulleben begleitet. Die Schulleiterin informierte die Eltern und Gäste mit einer kurzen Präsentation über die Schule in Poltringen und deren Konzept. Die Elternbeiratsvorsitzende der Grundschule Poltringen Frau Schubert lud Eltern und Gäste der Schulanfänger ein, es sich bei Gesprächen und der fürstlichen Bewirtung durch die Eltern der Klasse 2 gutgehen zu lassen. Nach der ersten Schulstunde nahmen die Eltern ihre strahlenden Kinder dann wieder in Empfang.

error: Content is protected !!